Die Wiederkunft von Jesus Christus

Die Propheten

Dogmatische Reihe des Christentums

Nachdem ich mich mehrere Jahre lang mehrmals durch die Bibel gerungen hatte, wurde ich vom Heiligen Geist angetrieben und war bereit für etwas Schwereres. Ich habe mir eine komplette Dogmatik-Reihe gekauft und begann eine ernsthafte Amateur-Theologieausbildung. Jeden Tag, mehrere Stunden am Tag, studierte ich die Heilige Schrift. Ich wurde von einem Babychristen zu einem erwachsenen Christen. Nachdem ich die Bücher bis zum Ende gelesen und studiert hatte, war ich bereit für ein neues Herausforderung.

Bibelerklärung der Propheten

Angetrieben vom Heiligen Geist beschloss ich, in das prophetische Wort einzutauchen und gelangte zu einer biblischen Erklärung der Propheten. Ich kaufte das gesamte Oeuvre und fing an studiere mutig das prophetische Wort. Jeden Tag, mehrere Stunden am Tag, studierte ich die Propheten. Ich lernte, die Logik in Gottes Wort zu entdecken, was mich als SPS-Programmierer gereizt hat. Dies kann nicht anders sein, weil der Heilige Geist alle Propheten gelehrt hat, muss es ein solides Muss-Signal sein. Der empirische Beweis, dass alle Teile zusammenpassten, schließt auch einen Zufall aus.

Jesus Christus sagt folgendes über die Propheten der Bibel:

Matthäus 5:17: Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen.
Lukas 18:31: Er nahm aber zu sich die Zwölf und sprach zu ihnen: Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von des Menschen Sohn.
Lukas 24:27: Und fing an von Mose und allen Propheten und legte ihnen alle Schriften aus, die von ihm gesagt waren.
Lukas 24:44: Er sprach aber zu ihnen: Das sind die Reden, die ich zu euch sagte, da ich noch bei euch war; denn es muß alles erfüllet werden, was von mir geschrieben ist im Gesetz Mose's, in den Propheten und in den Psalmen.

Was ist mit den Propheten nach Jesus Christus?

Jesus Christus warnt uns vor vielen falschen Propheten, die gemäß den folgenden Schriftstellen im Bibelbuch Matthäus in Seinem Namen kommen werden:

Matthäus 24:11: Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen.
Matthäus 24:24: Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten.

Und auch an anderer Stelle in der Bibel warnt uns Gott gemäß den folgenden Bibeltexten vor falschen Propheten, die im Namen Jesu Christi kommen werden:

2 Petrus 2:1: Es waren auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch sein werden falsche Lehrer, die nebeneinführen werden verderbliche Sekten und verleugnen den HERRN, der sie erkauft hat, und werden über sich selbst herbeiführen eine schnelle Verdammnis.
1 Johannes 4:1: Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viel falsche Propheten ausgegangen in die Welt.

Einige bekannte falsche Propheten in unserer Geschichte sind: Mohammed (Islam – 610 n. Chr.), Jakob Lorber (1840 n. Chr.), Joseph Smith (Mormonen – 1827 n. Chr.), Charles Taze Russel (Zeugen Jehovas – 1870 n. Chr.) und die vielen New Age Bewegungen.

Diese Religionen, die von diesen Propheten gegründet wurden, haben alle eines gemeinsam, nämlich dass sie behaupten, dass die Bibel gefälscht wurde und dass Jesus Christus tatsächlich etwas anderes gelehrt hat, als die Bibel sagt. Gemäß diesen Propheten sollten wir die Bibel anders und gemäß den Lehren dieser Propheten lesen.

Das große Problem, das ich damit habe, ist, dass die Götter dieser Propheten nicht allmächtig waren, die ursprünglichen Bibeltexte über die Jahrhunderte hinweg zu schützen. Diese Propheten würde ich fragen: wo ist die ursprüngliche Bibel gebleben? War Ihr Gott nicht allmächtig, um das Original zu schützen? Darauf beruht mein ganzer Glaube. Wie kann ich an eine Religion glauben, die sich auf die Bibel als Grundlage bezieht, aber dann behaupten, dass dieselbe Bibel gefälscht ist? Solch ein Glaube lehrt einen Widerspruch, wo ihre Lügen unmöglich zu verifizieren sind.

Treue Anhänger dieser Propheten sollten sich die folgenden Fragen stellen: Welche Prophezeiungen der alttestamentlichen Propheten können diese Propheten auf sich selbst beziehen, wie es Jesus Christus tat? Und warum erlaubte Gott einem dieser Propheten nicht, der Bibel ein drittes Testament hinzuzufügen, mit all den damit verbundenen biblischen Prophezeiungen über diesen "Propheten"? Die Antwort ist ganz einfach: in der Bibel gibt es keine Prophezeiungen über einen Propheten nach Jesus Christus außerhalb der Bibel.

Die Juden und Christen haben dieses Problem der Verwirrung nicht, ihnen zufolge ist die Bibel das Original, und Gott hat die Bibel seit Beginn Seiner Erschaffung des Himmels und der Erde garantiert. Gerade die Gegner der Christen stiften Verwirrung und zweifeln an Gottes Wort, der Bibel. Außerdem glauben Christen im Gegensatz zu den Juden auch an folgenden Bibeltext:

Apostelgeschichte 3:18: Gott aber, was er durch den Mund aller seiner Propheten zuvor verkündigt hat, wie Christus leiden sollte, hat's also erfüllet.

Welcher der falschen Propheten hat die obige Schriftstelle der biblischen Propheten erfüllt und wie Jesus Christus gelitten?

Propheten nach Jesus Christus dürfen der Bibel niemals widersprechen, aber wie Jesus Christus werden diese Propheten die Bibel immer bestätigen.

Dann gibt es New-Age-Bewegungen, die behaupten, dass es keine Sünden gibt und man nur sein "Ego" nicht in den Vordergrund treten lassen muss. Man versucht dies zu erreichen, indem man endlos meditiert, aber wenn man ehrlich ist, muss man zugeben, dass man das "Ego" nie unter Kontrolle bekommt es unterkriegen. Dies ist der ultimative Beweis dafür, dass es Sünden gibt. Denn warum bekommt man das "Ego" nicht unter Kontrolle? Richtig, weil man ein sündiger Mensch ist, der Vergebung für seine sündige Natur braucht. Und der einzige, der dieses Problem lösen kann, ist Jesus Christus, der für unsere Sünden (lies "Ego") gestorben ist.

Beten Christen drei Götter an?

Ein häufiges Argument, insbesondere unter Muslimen, ist, dass Christen drei Götter anbeten. Christen stützen ihren Glauben jedoch auf die folgenden Bibeltexte:

Jesus wird in den folgenden Bibeltexten des Matthäusbuches verehrt:

Matthäus 2:2: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn (Jesus Christus) anzubeten.
Matthäus 2:8: und wies sie gen Bethlehem und sprach: Ziehet hin und forschet fleißig nach dem Kindlein; wenn ihr's findet, so sagt mir's wieder, daß ich auch komme und es (Jesus Christus) anbete.
Matthäus 2:11: und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es (Jesus Christus) an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe.
Matthäus 14:33: Die aber im Schiff waren, kamen und fielen vor ihm (Jesus Christus) nieder und sprachen: Du bist wahrlich Gottes Sohn!
Matthäus 28:9: siehe, da begegnete ihnen Jesus und sprach: Seid gegrüßet! Und sie traten zu ihm und griffen an seine Füße und fielen vor ihm (Jesus Christus) nieder.
Matthäus 28:17: Und da sie ihn sahen, fielen sie vor ihm (Jesus Christus) nieder; etliche aber zweifelten.

Dann die folgenden Bibeltexte zum Nachdenken:

Johannes 1:1: Im Anfang war das Wort (Jesus Christus), und das Wort (Jesus Christus) war bei Gott, und Gott war das Wort (Jesus Christus).
Johannes 1:2: Dasselbe (Jesus Christus) war im Anfang bei Gott.
Johannes 1:3: Alle Dinge sind durch dasselbe (Jesus Christus) gemacht, und ohne dasselbe (Jesus Christus) ist nichts gemacht, was gemacht ist.
Johannes 1:14: Und das Wort ward Fleisch (Jesus Christus) und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Johannes 10:30: Ich (Jesus Christus) und der Vater sind eins.
Johannes 14:9: Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater; wie sprichst du denn: Zeige uns den Vater?
Johannes 14:10: Glaubst du nicht, daß ich (Jesus Christus) im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich (Jesus Christus) zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst. Der Vater aber, der in mir wohnt, der tut die Werke.
Johannes 14:11: Glaubet mir (Jesus Christus), daß ich im Vater und der Vater in mir ist; wo nicht, so glaubet mir (Jesus Christus) doch um der Werke willen.

Römer 9:5: welcher auch sind die Väter, und aus welchen Christus herkommt nach dem Fleisch, der da ist Gott über alles, gelobt in Ewigkeit. Amen.
Johannes 4:24: Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
Galater 3:20: Ein Mittler (Jesus Christus) aber ist nicht eines Mittler; Gott aber ist einer.
2 Korinther 13:14: Die Gnade unsers HERRN Jesu Christi und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit euch allen! Amen.
1 Johannes 5:7: Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort (Jesus Christus) und der Heilige Geist, und diese drei sind eins.

Wenn ich die obigen Bibeltexte auf mich wirken lasse, kann ich nur schlussfolgern, dass Gott der Vater, Gott der Sohn (Jesus Christus) und Gott der Heilige Geist eins sind. Christen beten also nicht drei Götter an, sondern einen Gott. Können wir Christen das mit unserem Verstand nachvollziehen oder können wir jetzt Gott ergründen? Nein, im Gegensatz dazu lehrt uns die Bibel im folgenden Bibeltext Folgendes:

Römer 11:33: O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit und Erkenntnis Gottes! Wie gar unbegreiflich sind sein Gerichte und unerforschlich seine Wege!

Wir Christen glauben jedoch an die Bibel und tun, was Jesus Christus uns befiehlt und glauben wie ein Kind gemäß dem folgenden Bibeltext:

Matthäus 18:3: und sprach (Jesus Christus): Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.

Das BibelBuch der Offenbarung

Das letzte prophetische Wort der Bibel ist das Bibelbuch der Offenbarung des Propheten Johannes, das in seiner Gesamtheit eine Endzeitprophezeiung darstellt. Es ist auch das am schwierigsten zu verstehende Bibelbuch, weil der Prophet Johannes eine sehr symbolische Sprache verwendet. Mit der Hilfe des Heiligen Geistes begann ich, mich in das biblische Buch der Offenbarung zu vertiefen. Im Gegensatz zu dem, was die meisten Bibellehrer über den Zeitpunkt der Wiederkunft Jesus Christus lehren, bin Ich zu einem ganz anderen Schluss gekommen, den Sie unter dem Button Die Wiederkunft nachlesen können.